Yoga

Yoga ist eine indische philosophische Lehre, die eine Reihe geistiger und körperlicher Übungen umfasst. Der Begriff Yoga kann sowohl „Vereinigung“ oder „Integration“ bedeuten, als auch im Sinne von „Anschirren“ und „Anspannen“ des Körpers an die Seele zur Sammlung und Konzentration bzw. zum Einswerden mit dem Bewusstsein verstanden werden.

Jeder Weg zur Selbsterkenntnis kann als Yoga bezeichnet werden.

Der Yoga-Praktizierende und insbesondere ein Meister des Yoga wird Yogī  oder Yogin  genannt. Die weibliche Form ist Yogini was allerdings auch „Zauberin“ bedeutet.

Auch wenn die Wurzeln im Hinduismus und Buddhismus liegen, wird Yoga von Menschen unterschiedlicher Religionen und Weltanschauungen praktiziert.yoga-1883417__340

Yogaübungen verfolgen heute zumeist einen ganzheitlichen Ansatz, der Körper, Geist und Seele in Einklang bringen soll. Vor allem in den westlichen Ländern wird Yoga häufig in Unterrichtseinheiten vermittelt. Eine solche kombiniert Asanas, Phasen der Tiefenentspannung, Atemübungen sowie Meditationsübungen. Die Ausübung der Asanas soll das Zusammenspiel von Körper, Geist, Seele durch einen kontrollierten Atem und Konzentration verbessern. Angestrebt wird eine verbesserte Vitalität und gleichzeitig eine Haltung der inneren Gelassenheit

Der westliche Sprachgebrauch fasst eher körperbetonte Yoga-Praktiken unter dem Oberbegriff Hatha Yoga zusammen..

Grundsätzlich hat Yoga nachweislich einige positiv bewertete Effekte sowohl auf die physische als auch auf die psychische Gesundheit. Yoga kann unter Umständen verschiedene Krankheitsbilder lindern.

Mit einem Klick auf das Buch kommst du zu Amazon

er trainiert. Beispielsweise verbessert sich durch die Aktivierung von Muskeln, Sehnen, Bändern, Blut- und Lymphgefäßen bei den Asanas die Durchblutung. Die Rückenmuskulatur wird gekräftigt, was wiederum zu einer verbesserten Körperhaltung führen kann. Überbelastung und falsch ausgeführte Übungen können allerdings auch schaden. Deshalb soll Yoga nicht nur nach Büchern, sondern unter Anleitung eines qualifizierten Yogalehrers erlernt werden.
(Quelle Wikipedia)yoga-1883321__340

Yogaübungen gegen alle Arten innerer Unruhe und Schlafstörungen, Erschöpfung, um einem möglichen Ausbrennen bzw. Burnout wirkungsvoll vorzubeugen, oder, wenn es bereits geschehen ist, um wieder Energie aufzubauen.Innere Stabilität, zur Stärkung von Selbstbewusstheit und Selbstvertrauen.

Viel Spaß beim Üben !

Deine Natalie

 

 

 

Erstausrüster Set bei Amazon 

 

 

 

 

 

 


 

Kommentar verfassen