Deine inneren Räume

 

Warst du schon mal in deinen inneren Räumen?

Das sind die Räume, die du betreten kannst, wenn du deine Augen schließt und ganz ruhig wirst.

Es gibt jede Menge Räume zu entdecken. Der Raum der Liebe, des Vertrauens, des nächsten Schrittes, der Raum der Vergebung,  der Arbeitsstelle, der einzelnen Beziehungen in deinem Leben, deines inneren Kindes, deines Glücks,  jeden Raum der dir einfällt, kannst du betreten.

Schließe deine Augen oder gehe spazieren, probiere aus was für dich richtig ist, wie du am besten ruhig wirst und konzentriere dich auf dein inneres Haus.

Lass dir die Räume zeigen, sie kommen ganz von alleine wenn du darum bittest.

Schaue dir die Türe an, wie sieht sie aus? Kannst du sie öffnen?

Was ist in dem Raum? Ist es hell oder dunkel? Wie fühlst du dich dort?

Kannst oder möchtest du etwas verändern?

Wenn es dunkel ist, versuche einen Lichtschalter zu finden oder lüfte den Vorhang.

Sind dort beängstigende Gestalten? oder sogar Monster?

Habe keine Angst, sie können dir nichts anhaben. Vielleicht kannst du hier, in deinen Räumen Frieden mit ihnen schließen.

Ist der Raum komplett leer? Magst du ihn einrichten, so wie es dir gefällt?

Fehlt ein Fenster? Dann lass eines enstehen.

Steht dir irgendetwas im Weg, so dass du den Raum nicht betreten kannst? Dann räume es an die Seite.

Es gibt keine Grenzen, in deinen inneren Räumen.

Du kannst dort alles machen was du möchtest.

Nimm alles wahr, analysiere nichts.

Vielleicht kannst du irgendetwas mitnehmen, wenn du dich verabschiedest?

Wie fühlst du dich jetzt? Nachdem du wieder „wach“ bist.

Beobachte dein Leben, vielleicht verändert sich etwas, vielleicht klärt sich eine Situation oder du lernst etwas zu akzeptieren, alles ist möglich ……

Nimm es leicht, wie ein Spiel, du kannst nichts verkehrt machen.

Ich wünsche dir viel Spaß beim ausprobieren.

Deine Natalie

flower-1219360__340

 

 

Kommentar verfassen